Rhythmischer Obstsalat

– Altersempfehlung: ab 3 Jahren –

Das Spiel “Obstsalat” ist recht bekannt und macht immer wieder Spaß.

Für Zwischendurch, als Warm-Up, für Groß und Klein – das Spiel funktioniert gut mit einer Gruppengröße ab ca. 6 Personen.

Die Gruppe sitzt im Kreis und jede Person bekommt eine Karte mit einer bestimmten Obstsorte: Banane, Apfel, usw.

Eine Person steht in der Mitte und ruft z.B.: “Alle Bananen wechseln den Platz!”.

Dann müssen alle Personen mit einer Bananenkarte schnell den Sitzplatz wechseln. Währenddessen muss die Person in der Mitte versuchen, einen Sitzplatz zu ergattern. Die übriggebliebene Person geht dann als nächstes in die Mitte.

Wird “Obstsalat” gerufen, müssen alle den Platz wechseln.

 

Das Spiel funktioniert auch mit Musikinstrumenten:
Die Personen sitzen im Kreis und haben Instrumente vor sich liegen, z.B. Glockenspiele, Xylophone, Klangschalen, Triangeln, Trommeln usw.
Es sollten natürlich immer mindestens 2 gleiche Instrumente vorhanden sein.

Ruft die Person in der Mitte dann “Xylophon”, wechseln die Personen mit dem Xylophon den Platz.

Das Instrument bleibt vor dem Platz auf dem Boden liegen!

Die Personen spielen dann auf dem Xylophon, und zwar so lange, bis die Person in der Mitte das nächste Instrument aufruft. Dann wechseln die Personen mit diesem Instrument den Platz.

Bei “Instrumentensalat” müssen dann alle den Platz wechseln.

 

Außerdem habe ich mir noch eine rhythmische Variante ausgedacht:

Jede Person bekommt ein Karte mit Obstsorten. Dabei ist es wichtig, dass die Obstsorten unterschiedlich viele Silben haben.

Beispiele: Apfel (2 Silben), Weintraube (3 Silben), Heidelbeere (4 Silben), Honigmelone (5 Silben), weiße Johannisbeere (7 Silben), usw.

Die Person in der Mitte hat Klangstäbe (oder eine Handtrommel, oder Boomwhacker). Schlägt die Person die Klangstäbe 4x, müssen alle Personen mit der Heidelbeere schnell den Platz wechseln.

Währenddessen muss die Person in der Mitte versuchen, einen Sitzplatz zu ergattern. Die übriggebliebene Person geht dann als nächstes in die Mitte.

Werden die Klangstäbe 10x geschlagen, müssen alle den Platz wechseln.

 

Das Spiel ist auch in der Sprachförderung sehr beliebt. So können nicht nur verschiedene Wortfamilien gelernt werden, sondern auch die Wörter nach ihren Silben rhythmisiert dargestellt werden.

Musik wirkt – auch auf unsere Sprache!

 

Viel Spaß!

 

 

Musik-Literatur gefällig? Dann schau mal in meinem Bücherregal:

 

 

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.