Bunte klingende Röhren

Empfohlen für die Altersgruppe 3 – 6 Jahre.

Bunte klingende Röhren – wer hat sie nicht schon einmal irgendwo gesehen? Genau, die Boomwhacker.

Sie sind je nach Farbe auf Töne gestimmt, man kann sie zusammen gegeneinander schlagen oder sie auch einfach einzeln z.B. auf den Boden schlagen. Man kann mit ihnen die Melodien ganzer Lieder spielen, man kann sie aber auch einfach als rhythmische Begleitung nutzen. Leider sind sie nicht ganz billig, aber schon mit der kleinen Sammlung von 8 Tönen* lässt sich das ein oder andere Lied begleiten. Dann gibts natürlich noch große Boomwhacker-Sets mit 28 Röhren* zu kaufen, da lässt sich natürlich jede Menge mit machen. Die kleine Ausstattung reicht aber fürs Erste!

Um überhaupt erstmal mit diesem Instrument vertraut zu werden, habe ich hier zwei Ideen, die du mit Kinder ab ca. 3 Jahren machen kannst:

1.) Ein Namensspiel:
Die Kinder sitzen im Kreis und jedes Kind hat 2 Boomwhacker in der Hand. Falls nicht genug Boomwhacker da sind, nimmt jedes Kind nur einen. Das Spiel geht so: Der*Die Leiter*in begrüßt jedes Kind mit Namen, z.B. “Hallo Leonie”. Dann rufen alle Kinder gemeinsam: “Hallo Leonie”. Die Boomwhacker werden bei “Hallo” zweimal gegeneinander geschlagen. Bei dem Namen werden sie je nach Silbenzahl des Namens auf den Boden geschlagen, bei Leonie also dreimal. Dann wird das nächste Kind begrüßt.

2.) Tiere raten:
Der*Die Leiter*in erzählt, dass es beim nächsten Lied um Tiere geht und fragt die Kinder, ob sie Haustiere haben. Wir klatschen gemeinsam die Silben der genannten Tiere. Dann überlegen wir uns, welche Tiere es noch so gibt. Wer kennt das Tier mit dem längsten Namen? Oder mit dem Kürzesten? Mit dem Lustigsten?

Zu dem Tierlied gibt es eine kleine rhythmische Begleitung auf den Boomwhackern, die die Kinder ganz schnell selbst mitmachen können. Und zwar werden die Boomwhacker jeweils 2x auf den Boden geschlagen und dann 2x gegeneinander. Falls ihr nicht genügend Boomwhacker zur Verfügung habt, nimmt jedes Kind nur einen und schlägt ihn 2x auf den Boden und danach 2x gegen den Boomwhacker des Nachbarn. Am besten teilst du die Kinder dann vorher in Zweiergruppen ein.

Hier das Tier – Ratelied:

Ich habe heut´ein Tier gesehen,
den Namen konnt´ ich nicht verstehen.
Ob du das wohl weisst?
Rat´mal, wie es heisst!
(Dann können die Kinder verschiedene Tiere nennen und wir klatschen die Silben der Tiere auf den Boomwhackern).

Viel Spaß!!

Rhythmische Liedbegleitung ist übrigens super geeignet für die Sprachförderung. Wie Musik und Sprache zusammenwirken, erzähle ich hier: Musik wirkt – auch auf unsere Sprache

Wie wäre es mit einem Reaktionsspiel auf der Trommel? Das hier lässt sich übrigens auch als Kennenlernspiel gestalten: Eisenbahnfahren auf der Trommel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.