Meine Bücherkiste

Mein Bücherregal ist in den letzten Jahren immer voller geworden.

Auf dieser Seite schreibe ich über Bücher, die ich selbst zum Thema “Musikpädagogik” angeschafft habe und sehr brauchbar und bereichernd finde. Mittlerweile habe ich so viel Literatur zu dem Thema, dass ich hier nach und nach für euch darüber berichte.

Viel Spaß beim Schmökern 🙂

 


Ritter Rost* ist natürlich in meinem Bücherregal vorhanden, ich finde die Musicals einfach großartig.
Es sind Kinderbücher, die auch Erwachsenen gefallen und die musikalisch sehr vielseitig sind. Beim Hören der CDs kann man prima die Bücher ansehen.
Die Ritter Rost Geschichten lassen sich auch mit Kindergruppen gestalten: Die Kinder können dann zum Beispiel in die verschiedenen Rollen schlüpfen und diese zu den Liedern darstellen, z.B. das Burgfräulein Bö oder der Drache Koks, der Ritter Rost oder die Hexe Verstexe. Man kann sich Tänze zu den Liedern ausdenken, die vorgelesenen Geschichten klanglich und/oder mit Bewegungen darstellen, einzelne Szenen nachspielen, und Vieles mehr.

 


Klang-Werkstatt für Kinder“* habe ich mir angeschafft, da ich mal ein Projekt mit Kindern machen wollte und Instrumente bauen wollte. Ich habe dann festgestellt, dass ich nicht so gerne selbst bastel und wahrscheinlich der Funken nicht überfliegen wird. Das Buch aber ist voller Ideen: Ratschkisten, Klicker-Hasen, Riesen-Schellen-Hut, Schubladen-Bass: Die selbstgebauten Instrumente haben nicht nur lustige Namen, sondern sehen auch lustig aus. Trotzdem habe ich mich nicht zum Basteln durchringen können.
Toll finde ich aber, dass es zu den Instrumentenbau-Vorschlägen viele eigene Lieder der Autorin gibt, die ich zum Teil auch schon ohne selbstgebaute Instrumente ausprobiert habe 🙂

 


Das Buch “Warmups: Musikalische Übungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene“* habe ich ganz neu und bin begeistert von der Vielzahl der kreativen Warm-up-Ideen.
Die Ideen für das Buch scheinen aus dem schulischen Kontext zu kommen und sind meiner Meinung nach gut für Kinder und Jugendliche geeignet.
Die ein oder andere Übung ist sicherlich auch gut mit Erwachsenengruppen durchführbar, die sich bereits kennen.
Alles ist super verständlich erklärt und die jeweilige Zielgruppe sowie der Stundenkontext sind angegeben. Die Übungen kommen aus den Bereichen Kennenlernspiele, Sing- und Atemübungen, Bewegungsspiele, verschiedene Taktarten spielerisch kennenlernen, Improvisation zu bestimmten Themen usw.
Das Buch liefert mir interessante neue Impulse und Ideen, genau das, was ich gesucht hatte.

 


Das Buch “Weltrhythmus und Klangzauber*” habe ich mir schon vor ein paar Jahren gekauft. Es enthält eine kleine musikalische Weltreise, witzig und groovig verpackt mit Liedern, kleinen Spielideen und vielem mehr. Empfohlen für Kinder von 4 – 10 Jahren. Vieles aus dem Buch habe ich erprobt und es sind tolle Sachen daraus entstanden. Die CD gehört natürlich dazu.

 


Das Buch “Durch Musik zur Sprache“* habe ich mir angeschafft, als ich mit Kindern Musik gemacht habe, die verschiedene sprachliche Schwierigkeiten hatten.
Das Buch beschreibt musiktherapeutische Hintergründe und hat eine Reihe sehr guter praktischer Tipps sowie konkrete Spiel-Ideen. Ich finde das Buch super, um Anregungen zu bekommen.
Viele der pädagogischen und therapeutischen Spielideen habe ich ausprobiert und als sehr bereichernd und gut umsetzbar erlebt. Die Spielideen sind übrigens nicht für Kinder zu empfehlen, sondern sie lassen sich auch mit Erwachsenen umsetzen.

 


Zum Thema “Spiele zur Musik” habe ich mir das Buch mit CD “Musik an und einfach lostanzen”* gekauft, in dem noch viele weitere Stopptanz-Variationen beschrieben sind. Außerdem bietet das Buch eine Fülle von Ideen für Tanz- und Bewegungsspiele zur Musik. Die Spielvorschläge in dem Buch richten sich zwar an Grundschulkinder, ich habe sie aber auch schon mit kleineren Kindern durchgeführt.

 


Wer sich mit afrikanischen Rhythmen beschäftigen möchte und speziell an der Tradition der Malinke interessiert ist, für den ist dieses Buch* genau richtig. Seit vielen Jahren habe ich es als Grundlage für neue Rhythmus-Ideen und zum Nachschlagen traditioneller Rhythmen.
Für dieses Buch muss man sich Zeit nehmen:
Trommeln zu lernen ist ähnlich wie das Erlernen einer neuen Sprache. Ein tieferes Hörverständnis liefert die beiliegende CD. Für mich lässt das Buch die Rhythmen sprechen und erzählt “nebenbei” die ein oder andere Geschichte zu der Musik.
Für europäische Ohren klingt Vieles erstmal ungewohnt, ich finde das Buch aber sehr verständlich geschrieben und die Rhythmen verständlich notiert. Es macht die traditionellen Rhythmen für Menschen aus anderen musikalischen Traditionen zugänglich.
Da die Rhythmen mehrstimmig sind, lassen sie sich mit Gruppen gut erarbeiten und zu einem gemeinsamen Erlebnis werden.

 

Hier geht´s zurück zur Startseite:
https://ideenwerkstatt-musikpaedagogik.de/


Musikhaus Thomann Linkpartner

 

 

 

 

 


Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links/Bilder sind sogenannte Affiliate-Links von Amazon. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision, von der ich den Blog finanziere. Für dich verändert sich der Preis nicht.